Paul Valentine und Faye: Uhren, Schmuck und mehr

Luxuriöse Accessoires wie Uhren und Schmuck müssen teuer sein? Da würde das Team von Paul Valentine klar widersprechen. Ihr Erfolg gibt ihnen dabei definitiv Recht. So hat sich das Mannheimer Startup zu einem der umsatzstärksten E-Commerce Unternehmen Deutschlands entwickelt. Wohlgemerkt nicht in einer Nische, sondern im hart umkämpften Markt für stylische Accessoires wie Uhren, Schmuck oder Handtaschen. Dabei setzen die Gründer Marlene und Paul auf hohe Qualität, Wiedererkennungswert und faire Preise. Diese Strategie zahlt sich seit Unternehmensgründung aus. So sind die Haupt-Brand Paul Valentine und die zugehörige Schmuck-Marke Faye heute international gefragt und bringen Umsätze in Millionenhöhe ein.

Uhren, Schmuck und Taschen mit West Coast Vibe

Ambitioniert war das Startup aus Mannheim schon bei ihrer Gründung im Jahr 2015. Von Beginn hatten Paul und Marlene ein Ziel: Top Design, Hohe Qualität, Hervorragender Service zu einem erschwinglichen Preis. Ihr Produktdesign ist durch die nordamerikanische Westküste und die Metropole Los Angeles inspiriert. Da die beiden Gründer dort seit jeher viel Zeit verbringen, konnte sie die einzigartige West Coast Atmosphäre einfangen und in stylischen Accessoires umsetzen. Ein Blick in den eigenen Online Shop, wo Paul Valentine Uhren, Schmuck und Taschen für Damen und Herren, zeigt die Vielseitigkeit der Marke. Auffällig ist auch der hohe Wiedererkennungswert der Produkte. Durch das elegante Logo der eigenen Brand erkennt man beispielsweise bei Handtaschen sofort, dass es sich um ein Produkt von “PV” handelt. Die Marke Paul Valentine wird von den zahlreichen Kunden mit hoher Qualität, stylischem Design und fairen Preisen in Verbindung gebracht. Auch auf Social Media ist das Startup sehr präsent und unglaublich populär. Auf Instagram folgen dem E-Commerce Unternehmen knapp 500.000 Menschen, bei Facebook sind es sogar über 900.000. Auch auf Snapchat verfolgen über eine halbe Million Interessierte die Posts von Paul Valentine.

Paul Valentine

Paul Valentine wächst zum etablierten Unternehmen heran

Durch den hohen Bekanntheitsgrad der Marke Paul Valentine und die Beliebtheit der Produkte ist ein großes Team notwendig. Um die hohe Nachfrage an ihren Produkten bedienen zu können, sind die Gründer Marlene und Paul deshalb schon lange nicht mehr alleine auf heiterer Flur. Seit 2015 ist Paul Valentine beachtlich gewachsen und beschäftigt im Jahr 2020 bereits über 50 Mitarbeiter. Im Gegensatz zu vielen anderen Startups setzt Paul Valentine dabei auf organisches Wachstum. Auch wegen ihrer Social Media Präsenz und den zahlreichen Einblicken ist “PV” ein beliebter Arbeitgeber. Das gilt nicht nur für die Metropolregion Rhein-Neckar, sondern ganz Deutschland. Jobs im E-Commerce und gerade bei Unternehmen, die von Instagram, Facebook & Co. bekannt sind, sind vor allem für die Generationen Y und Z sehr attraktiv. Paul Valentine überzeugt mit einer leistungsorientierten, aber gleichzeitig lockeren Arbeitsatmosphäre und bietet Mitarbeitern gute Entwicklungsmöglichkeiten. Wirtschaftlich ist das Jahr 2020 für Paul Valentine ebenso turbulent wie für alle anderen E-Commerce Unternehmen. Sowohl die Dachmarke Paul Valentine als auch das zugehörige Schmuck-Label Faye sind jedoch nach wie vor extrem gefragt. Es bleibt definitiv spannend zu beobachten, wie sich das Mannheimer Startup in den nächsten Monaten und Jahren entwickeln wird.

 

 

Du hast auch ein Startup gegründet? Mega! Um auf unserem Blog gefeatured zu werden, schreib einfach eine Mail an tim@snocks.com. Wenn du mehr von mir lesen möchtest, lass uns auf LinkedIn connecten.