Beliebte Socken Strickmuster

Bei selbstgestrickten Socken kannst du nicht nur über die Farbe, die verwendete Wolle und die Sockengröße selbst entscheiden. Du kannst sogar die Beschaffenheit und Optik der Socken beeinflussen, indem du ein bestimmtes Strickmuster verwendest. In diesem Beitrag stellen wir einige gängige Strickmuster vor.

Fischgräten als Strickmuster

Klingt im ersten Augenblick eher befremdlich, ist aber tatsächlich sehr weit verbreitet. Im Endeffekt sieht dieses Strickmuster genau so aus, wie es heißt. Konkret bedeutet das, dass die Maschen jeweils rechtwinklig zueinander stehen. Dieses Strickmuster ist durch seine besondere Struktur nicht nur hübsch anzuschauen, sonder auch sehr robust. Somit eignet sich das Fischgrätenmuster für Socken, die zum Arbeiten oder zum Sport angezogen werden sollen. Gestrickt wird dieses Muster klassischerweise in Runden.

Socken stricken im Perlenmuster

Dieses Strickmuster klingt nicht nur anmutig, sondern hat auch optisch einiges zu bieten. Tatsächlich erinnert die Optik an Perlen, wodurch der Name dieses Strickmusters zustande kommt. Hierbei handelt es sich um eine Kombination aus linken und rechten Maschen, die jeweils versetzt zueinander gestrickt werden. Auch bei diesem Muster werden die Socken am Ende recht stabil. Durch die Abwechslung von linken und rechten Maschen eignet sich das Strickmuster für Anfänger.

Herzen als Strickmuster

Warum zum nächsten Valentinstag nicht Socken stricken, die ein Herzmuster haben? Besonders schön wirkt dieses Strickmuster, wenn einfarbige Wolle verwendet wird. Auch das Herzmuster besteht aus rechten und linken Maschen. Deshalb ist beim Stricken Vorsicht geboten: Um das gewünschte Herzmuster abzubilden, müssen in den geraden Strickreihen linke und rechte Maschen vertauscht werden. Ansonsten ist auch dieses Strickmuster nicht besonders anspruchsvoll.

Kaffeebohnen in Socken stricken

Nein, du hast dich nicht verlesen. Dieses Strickmuster ist sogar recht weit verbreitet und sieht wirklich aus, als wären unter den Strümpfen große Kaffeebohnen versteckt. Bei diesem Muster handelt es sich um eine Kombination aus Umschlägen und dem Überziehen von abgehobenen Maschen. Am Ende entsteht eine Art Rippenmuster. Hierbei bleibt es dir selbst überlassen, wie prominent das Strickmuster sein soll. Entweder du beschränkst dich auf den Schaft, oder du ziehst das Kaffeebohnen Strickmuster über den gesamten Socken. Wie viele “Kaffeebohnen” am Ende deine Füße zieren wird, ist natürlich auch von der angepeilten Sockengröße abhängig.