Startups in Mannheim

Startups in Mannheim

Mannheim hat mehr zu bieten als Traditionsunternehmen wie MVV oder engelhorn. Natürlich sind diese Institutionen fester und wichtiger Bestandteil der Stadtgeschichte, allerdings gibt es in Mannheim mittlerweile auch eine beachtliche Startup Landschaft. Ein stetiger Austausch mit anderen Gründern aus der Quadratestadt ist uns sehr wichtig und hat in einigen Kooperationen resultiert. Wir haben genug von Ellenbogengesellschaft unter Startups und setzen uns daher aktiv für ein gemeinschaftliches Miteinander ein. Da sich allein durch regelmäßigen Dialog oft ungeahntes Synergiepotenzial offenbart, profitieren im Endeffekt alle Beteiligten. Deshalb möchten wir in diesem Beitrag kurz ein paar spannende Startups aus Mannheim vorstellen.

PURELEI

Mal ehrlich, wer von euch würde die Industriestadt Mannheim mit paradiesischen Accessoires im hawaiianischen Stil verbinden? Genau das hat das Team von PURELEI ermöglicht. Mitgründerin Alisa wurde im Rahmen eines Auslandssemesters zum ersten Mal von der atemberaubenden Schönheit Hawaiis gepackt. Es folgten weitere Besuche auf der Inselkette inmitten des pazifischen Ozeans. All die gesammelten Eindrücke flossen in das Design der ersten Produkte ein. Das war 2016. Im darauffolgenden Jahr schloss sich Alisa mit Freddy und Etienne zusammen, um gemeinsam PURELEI zu gründen. Mit ihrer Erfahrung im E-Commerce ergänzten Freddy und Etienne die Kreativität und Schöpferkraft von Alisa perfekt.


In den zwei Jahren seit ihrer Gründung hat sich PURELEI zu einem schnellwachsenden Startup entwickelt. Ihren hawaiianischen Schmuck könnt ihr auf der ganzen Welt bewundern und über ihren Online Shop bestellen. Mittlerweile gibt es bei PURELEI nicht nur ihre Klassiker wie Halsketten, Ohrringe und Armschmuck, sondern auch Lifestyle Produkte wie Sonnenbrillen. Mit einer Mitarbeiterzahl im dreistelligen Bereich sind sie eines der größten, wenn nicht sogar das größte, Startup in Mannheim. Gerade für junge Menschen ist PURELEI durch eine besondere Arbeitsatmosphäre und absoluten Startup Flair zu einem beliebten Arbeitgeber geworden. Falls ihr euch übrigens schon mal gefragt habt, woher der Markenname kommt - PURELEI setzt sich aus den beiden Wörtern „pure“ (unverfälscht) und „lei“ (hawaiianisch für Blumenkette) zusammen.


SNOCKS

Socken und Unterwäsche online verkaufen? Klingt leichter, als es ist. Der Legende zufolge entstand die Idee hinter SNOCKS, als die beiden Cousins und Gründer Johannes und Felix in Mannheim feiern waren. Dass es sich dabei nicht um eine Schnapsidee handelte, haben die beiden seitdem eindrucksvoll bewiesen. Zu Beginn gab es SNOCKS Socken und Unterwäsche nur über Amazon zu kaufen, wodurch Johannes zum FBA Experten wurde, während sich Felix um Finanzen und Logistik kümmerte. Mittlerweile hat es das Startup mit Sitz in Mannheim geschafft, seine Produkte auch unabhängig vom E-Commerce Giganten zu verkaufen. Im SNOCKS Online Shop gibt es heute neben Socken und Boxershorts weitere Klamotten wie Hoodies und Shirts.


Alleine zu bewerkstelligen ist das stetig wachsende Geschäftsvolumen bei SNOCKS für Johannes und Felix schon lange nicht mehr. Deshalb beschäftigt das Startup aus Ladenburg mittlerweile 15 Personen, darunter einige Bekannte und gute Freunde der Gründer. Neben dem Vorantreiben ihres Business steht bei SNOCKS der Community Gedanke ganz oben. So findet die eigens ins Leben gerufene Networking Veranstaltung, der SNOCKS Coffee Treff, fast wöchentlich statt. Dort kommen Gründer und interessierte Menschen bei einer guten Tasse Kaffee zusammen und tauschen sich aus. Das Format erfreut sich auf regionaler Ebene großer Beliebtheit und kann als Vorgeschmack auf ein neues Projekt gesehen werden: Ein eigenes SNOCKS Café inklusive Pop-up Store. Ihr seht, für Felix und Johannes war der bisherige Erfolg erst der Anfang. Langfristig möchte sich SNOCKS als DIE Lifestyle Marke schlechthin etablieren.

STRONG fitness cosmetics

Dass Sport und Make-up sich nicht immer vertragen, hat sicher jeder schon mal gesehen oder sogar am eigenen Leib erlebt. Genau diesem alltäglichen Problem widmet sich Jennifer, die Gründerin von STRONG fitness cosmectics seit nunmehr vier Jahren. 2015 suchte sie zunächst nach geeigneten Produkten auf dem Markt, doch wurde enttäuscht. Deshalb entschloss sie sich dazu, selbst hochwertiges Make-up zu entwickeln, das zusätzlich wisch-, wasser- und schweißfest war. Wie bei Kosmetikprodukten üblich, musste sie dafür zunächst intensiv recherchieren und verbrachte viel Zeit in Labors. Nach vielen Experimenten fand sie schließlich die richtige Produktqualität und ließ ihr schweißfestes Make-up produzieren. STRONG fitness cosmetics war geboren!


Klar im Fokus steht für Jennifer aber nicht der Beauty Aspekt, sondern die Funktionalität ihrer Produkte. Sie ist selbst leidenschaftliche Sportlerin und verbring ihren Feierabend gerne in einer CrossFit Box. Mit STRONG fitness cosmetics sorgt sie dafür, dass starke Frauen wie sie nach der Arbeit direkt zum Sport können, ohne Angst vor den berüchtigten Panda Augen haben zu müssen. Da Jennifer davon überzeugt ist, dass es auf der Welt viele Power Frauen gibt, betrat sie dieses Jahr die „Höhle der Löwen“, um ihre Idee vorzustellen. Im Gegensatz zum Pitch vor den TV-Juroren ist sie im Alltag nicht auf sich allein gestellt. So kann Jennifer bei ihrer Mission mittlerweile auf ein starkes Team und belastbares Netzwerk zurückgreifen.

Paul Valentine

Luxuriöse Accessoires müssen teuer sein? Da würde das Team von Paul Valentine klar widersprechen. Ambitioniert war das Startup aus Mannheim schon bei ihrer Gründung im Jahr 2015. Von Beginn hatten Paul und Marlene ein Ziel: Top Design, Hohe Qualität, Hervorragender Service zu einem erschwinglichen Preis. Ihr Produktdesign ist durch die nordamerikanische Westküste und die Metropole Los Angeles inspiriert. Da die beiden Gründer dort seit jeher viel Zeit verbringen, konnte sie die einzigartige West Coast Atmosphäre einfangen und in stylischen Accessoires umsetzen. Ein Blick in den eigenen Online Shop, wo Paul Valentine Uhren, Schmuck und Taschen für Damen und Herren, zeigt die Vielseitigkeit der Marke.


Um die hohe Nachfrage an ihren Produkten bedienen zu können, sind die Gründer Marlene und Paul lange nicht mehr alleine auf heiterer Flur. Seit 2015 ist Paul Valentine stetig gewachsen und beschäftigt mittlerweile über 60 Mitarbeiter. Im Gegensatz zu vielen Startups setzt Paul Valentine dabei auf organisches Wachstum. Eine große Rolle spielen für das junge Unternehmen die diversen Social Media Kanäle. Plattformübergreifend folgen Paul Valentine über 1 Millionen Menschen, wodurch ihre Produkte weltweit bekannt sind und ausgeliefert werden.

Q-nnect

In einem Artikel über Startups in Mannheim, der Geburtsstadt des Automobils, darf ein Tech Unternehmen nicht fehlen. Zum Glück gibt es Q-nnect! Die IT Experten sind von einem starken Warum getrieben: Fachabteilungen, Berater und Forscher sollen sich auf ihre Arbeit konzentrieren, anstatt Zeit und Energie in technische Schwierigkeiten zu investieren. Zu diesem Zweck möchten Gründer Matthias und sein Team einen B2B Marketplace schaffen, auf dem Partner ihre Geschäftslogik und Prozesse abbilden und als Produkt verkaufen können. Für Partner wird der Markteintritt beschleunigt, weil typische Problemfelder wie Integration und Modellierung von Datenbanken komplett von der „Platform Q!“ übernommen werden. Logik aus der Dose, quasi!


Für die Nutzer ihres Produkts mag die Lösung von Q-nnect einfach sein. Diese zu entwickeln war jedoch ein langer und aufwändiger Prozess. Gründer Matthias und sein Team tüfteln bereits im zehnten Jahr an ihrer Idee und optimieren diese immer weiter. Für die technische Entwicklung und andere wichtige Aufgaben wie Vertrieb und Training bedarf es mittlerweile eines größeren Teams. Deshalb wächst Q-nnect aktuell stark, Anfang 2020 wird die Mitarbeiterzahl auf 17 aufgestockt.

By the way, seid ihr beim Lesen über den etwas kryptischen Namen gestolpert? Dahinter steckt Erfinder Q, der James Bond regelmäßig mit den neusten Erfindungen und Gadgets versorgt. Wie der fiktive Tüftler in der James Bond Reihe möchte Q-nnect seinen Kunden die beste Technologie und „Ausrüstung“ in Form von Apps und Content zur Verfügung stellen.

Bitterliebe

Ein bitterer Geschmack wird bei Lebensmitteln und Getränken heute oft als unangenehm wahrgenommen. Daran schuld ist die Lebensmittelindustrie, die unseren Geschmackssinn in den vergangenen Jahrzehnten mit Geschmacksverstärkern wie Glutamat beeinflusst haben. In der Generation unserer Großeltern war es beispielsweise noch völlig normal und überhaupt nicht unangenehm, regelmäßig Bitterstoffe zu konsumieren.


Schade ist nur, dass uns durch den Verzicht auf Bitterstoffe eine wichtige Naturkraft entgeht. Genau diesem Problem haben sich Andre und Jan, die Gründer von Bitterliebe, gewidmet. Durch ihre bitterstoffhaltigen Produkte führst du deinem Körper eben die Stoffe zu, auf die er lange verzichten musste und die ihm gut tun. Bitterliebe gibt es zum direkten Konsum als Tropfen. Darüber hinaus gibt es das Bitterliebe Puliver, welches du vielseitig beim kochen einsetzen kannst. Auf der Website von Bitterliebe, einem weiteren Mannheimer Startup, gibt es viele Rezeptideen.

MONOX

Viele Einzelhandelsgeschäfte, gerade im Bereich Mode und Bekleidung, sind vom Aussterben bedroht. Übermächtig scheint die Macht der zahlreichen e-Commerce Plattformen und Shops. Umso interessanter ist es, dass MONOX neben dem eigenen Onlineshop zwei “offline” Ladengeschäfte hat. Eines davon ist in Aachen, das andere inmitten der Mannheimer Quadrate. Dort gibt es Sneaker, passende Socken, aber auch weitere Kleidungsstücke wie Jacken, Hosen und Hoodies.


Inspiriert wurden die Gründer von MONOX durch die HipHop/Rap Szene der 90er Jahre. Schon damals wollte man die gleichen freshen Sneaker besitzen wie Run DMC oder Grandmaster Flash. Früher waren die Gründer von MONOX die, die vor Eröffnung der Sneaker Stores Schlange stehen. Heute sind sie diejenigen, die Sneakerheads regelmäßig mit der angesagtesten Ware versorgen. Das Blatt hat sich gewendet. Zu finden ist der Mannheimer Shop seit Dezember 2017 in N3 7-8.

Smart Meals

Für viele Menschen ist gesunde Ernährung eine echte Herausforderung. Besonders im stressigen Berufsalltag fällt es oft schwer, auch noch auf gesunde Inhaltsstoffe und ausgewogene Mahlzeiten zu achten. Und dann auch noch Kalorien zählen? No way. Genau hier schafft Smart Meals Abhilfe. Einfach gesprochen nimmt dir Smart Meals alle anstrengenden und zeitaufwändigen Aspekte gesunder Ernährung ab: Recherche nach gesunden Rezepten, einkaufen der Zutaten, berechnen der Nährstoffe und sogar das kochen.


Durch den digitalen Ernährungsberater können sich Menschen endlich wieder auf die angenehmen Aspekte gesunder Ernährung konzentrieren. Darauf, leckeres Essen ohne Gewissensbisse zu genießen. Darauf, im Alltag energiegeladen und leistungsfähig zu sein. Alles, was du mit Smart Meals noch tun musst, ist, dir Gerichte auszusuchen und eine Lieferadresse anzugeben. Einfacher war gesunde Ernährung selten!

Trauth Fabrikate

Arbeitskleidung hat nichts mit Mode zu tun? Von wegen. Firmengründer Marcel und Gabriel haben es sich zum Ziel gesetzt, zeitgemäße Design Arbeitskleidung speziell für die Gastronomie herzustellen. Damit wollen sie gerade die neue Generation von Gastronomen und Gastgebern ansprechen und diese dabei unterstützen, neue Standards zu setzen. Inspiriert sind die Kollektionen des Mannheimer Startups durch die enge Kollaboration mit Küchenchefs, Hoteliers, Restaurantbetreibern, Barkeepern und Baristas.


Mittlerweile ist Trauth Fabrikate eine fest etablierte Marke im Gastrobereich, ihre Arbeitskleidung sind begehrte Lifestyle Produkte für renommierte Küchenchefs und stilbewusste Hobbyköche. Kunden des Mannheimer Startups präsentieren die kreativen Kollektionen von Marcel und Gabriel mittlerweile in ganz Europa. Neben der Fertigung maßgeschneiderter Arbeitskleidung bietet Trauth auch Beratungsleistungen für Gastronomieprojekte an. So entsteht ein stimmiges Gesamtbild, das durch stylische Ausrüstung für Service- und Küchenkräfte abgerundet wird.

Pourista

Kaffee ist mehr als ein beliebtes Heißgetränk und Wachmacher. Kaffee ist Leidenschaft, Kaffee ist Lebenseinstellung. Wenn man das Gründer Quartett von Pourista fragt, soll Kaffee vor allem eins sein - ein Erlebnis. Ein Besuch bei Pourista soll für die Kunden eine besondere Erfahrung sein. Mittlerweile kann man diese Erfahrung an drei Locations in Mannheim machen: In der Open-Air Kaffeebar im Jungbusch, im Mannheimer Gründerzentrum Textilerei und in einem roten Backsteingebäude an der Schokoladenfabrik.


Ein besonderer Hingucker ist die offene Kaffeebar in einem Hinterhof der Jungbuschstraße. Dort lädt das Pourista Team im Frühling und Sommer bei gemütlicher Atmosphäre und urbanem Flair zu einer guten Tasse Kaffee, einer erfrischenden Limo oder nach Feierabend zu einem leckeren Longdrink ein. Insgesamt steht Pourista für erstklassigen Kaffee, aber auch ein urbanes Lebensgefühl und Stil. Sich selbst bezeichnen die Gründer Nina, Chris, David und Flo übrigens als echte “Kaffee - Geeks”.

Dein Startup aus Mannheim

Du bist aus Mannheim und hast gegründet? Wir würden dich gerne hier aufführen. Schreib einfach eine E-Mail an tim@snocks.com und wir melden uns bei dir!

 

Dem Autor Tim auf LinkedIn folgen

Tim Jaschke