Mit Norwegersocken durch den Winter

Wer kennt es nicht: Man steht im Winter auf dem Weihnachtsmarkt, macht einen langen Spaziergang durch den Schnee oder sitzt am Schreibtisch - und plötzlich werden die Füße eiskalt. Ein extrem unangenehmes Gefühl. Glücklicherweise gibt es für alle, die diese Situationen kenne und fürchten, eine gute Nachricht: Es gibt eine einfache Lösung! Norwegersocken sind nicht nur stylisch und angesagt, sondern halten die Füße auch garantiert warm, egal in welcher Situation. Ob auf der Skipiste, auf einer langen Wanderung durch verschneite Gebiete oder entspannte Tage auf der heimischen Couch - diese Strümpfe sind garantiert eine gute Wahl.

Norwegersocken für die Piste und zum Wandern

Gerade bei Skifahrern sind diese Wollsocken, die wie handgestrickt aussehen, sehr beliebt. Auch zum Wandern im Schnee oder bei kalten Temperaturen eignen sie sich bestens. Mit normalen Strümpfen entsteht in Skischuhen oder Wanderstiefeln ein Leerraum zwischen Socke und Schuh, wodurch der Fuß schnell kalt werden kann. Dicke Norwegersocken füllen auch die größten Stiefel wunderbar aus und halten die Füße dadurch angenehm warm, egal wie kalt es draußen sein mag. Obwohl Norwegersocken aus im Vergleich zu anderen Socken grob gestrickter Wolle bestehen, fusseln sie wenig und laufen nicht ein. Dies wird dadurch ermöglicht, dass die Strümpfe oft vorgewaschen sind. Dennoch ist es absolut empfehlenswert, die Wollsocken strikt nach der jeweiligen Waschanleitung des Herstellers zu reinigen. Ansonsten riskierst du leider, dass sich die ohnehin schon etwas kürzere Lebenszeit deiner Norwegersocken zusätzlich verkürzt. Auf keinen Fall sollte man allerdings Weichspüler verwenden oder die Strümpfe in den Trockner stecken. Obwohl sie etwas empfindlicher als andere Produkte sind, kann man die Wollsocken durchaus belasten.

Norwegersocken

Norwegersocken für die Couch und daheim

Nicht nur für die Skipiste und Wanderwege können die wohlig warmen Socken der perfekte Begleiter sein, sondern auch für die heimische Couch und die Wohnung. Mit herkömmlichen Norwegersocken bist du bereits bestens für gemütliche Abende in der kalten Jahreszeit gerüstet. Allein aufgrund ihrer perfekten Passform sind diese Strümpfe prädestiniert für den Gebrauch in den eigenen vier Wänden. Magst du es besonders gemütlich und warm um die Füße, kannst du beispielsweise auch Modelle wählen, die mit einer Frotteesohle ausgestattet sind. Wenn du gerne auf Hausschuhe verzichten würdest, sind Norwegersocken mit Abs Sohlen eine sichere Wahl, mit der du garantiert nicht ins rutschen kommst. Ganz klarer Hauptvorteil dieser Strümpfe ist jedoch die wärmende Funktion, welche durch die Einarbeitung von Wolle verursacht wird. Dadurch bildet sich um deine Füße quasi ein Luftpolster, wodurch Flüssigkeit (Schweiß) von den Füßen abgetragen wird und diese trocken bleiben. Darüber hinaus kann Wolle weitaus mehr Flüssigkeit absorbieren als beispielsweise Kunststoff.