Babysocken - Strümpfe für unsere Jüngsten

Natürlich darf der Nachwuchs auch beim Thema Strümpfe nicht vernachlässigt werden. Heutzutage ist es ohnehin voll im Trend, sein Kind mit stylischen Klamotten und einem modernen Look auszustatten. Vom Haarschnitt über die Klamotten bis zu den Schuhen gibt es viele Möglichkeiten, um bei den kleinen Rackern modische Akzente zu setzen. Selbstverständlich gilt das auch für die Strümpfe. Kindersocken gibt es heute in allen möglichen Ausführungen und mit unterschiedlichen Mustern. Für unsere jüngsten Mitmenschen gibt es sogar speziell angefertigte Babysocken. Hierbei spielen natürlich andere Faktoren eine größere Rolle als bei Socken für Erwachsene.

Bei Babysocken Größe und Komfort beachten

Style und Trends hin und her, gerade bei Babys müssen Klamotten komfortabel sein. Ansonsten tragen sie die Kleidung entweder gar nicht oder nur unter lautstarkem Protest. Beide Szenarien sind für Kinder und Eltern alles andere als angenehm. Deshalb sollte man unbedingt darauf achten, dass beispielsweise Babysocken einen hohen Tragekomfort bieten. Vermeiden sollte man etwa einen engen Gummibund, der an der Haut der Kinder unter Umständen Druckstellen und Einschneidungen hinterlässt. Ein solcher Bund könnte außerdem die Durchblutung der Füße des Kindes stören. Als Folge dessen könnten die Füße “einschlafen” und das Geschrei wäre groß. Durch den Zusatz von Elasthan bei der Herstellung der Strümpfe bleiben diese elastisch und passen perfekt, ohne zu drücken oder zu schneiden. Außerdem sollte man die Babysocken Größe beachten und keine zu kleinen oder zu großen Modelle aussuchen.

Babysocken

Babysocken für gutes Fußklima

Neben dem Tragekomfort ist es wichtig, dass Babys an den Füßen weder frieren noch stark schwitzen. Dieser Balanceakt ist gar nicht so leicht zu erreichen. Viele dicke Socken halten zwar warm, sorgen aber für eine hohe Schweißproduktion. Viele atmungsaktive Strümpfe halten die Füße zwar trocken, sind aber viel zu dünn für manche Fußböden und kühlere Außentemperaturen. Deshalb empfiehlt es sich, auf Wollsocken zu setzen. Durch die Verwendung von dicker Wolle entfalten diese Kinderstrümpfe eine wärmende Wirkung, wodurch das Kind nicht friert. Konkret bildet sich zwischen der Haut und dem Stoff ein Luftpolster, dort wird die abgegebene Wärme isoliert. Darüber hinaus haben solche Socken eine atmungsaktive Wirkung. Dadurch wird Flüssigkeit, in diesem Fall Schweiß, von der Haut abgetragen und in den Strümpfen gespeichert.

Babysocken stricken

Beim Babysocken stricken Größentabelle beachten

Zuletzt ist es bei Babysocken wichtig, dass sie den täglichen Aktivitäten des Kindes standhalten. Dazu gehört beispielsweise, dass sie rutschfest sind. Dies wird wurd spezielle ABS Socken ermöglicht, die an der Sohle mit Noppen aus Gummi oder Silikon ausgestattet sind. So können die kleinen Racker nach Lust und Laune toben, ohne einen Ausrutscher oder sogar Sturz zu riskieren. Jegliche Art von diesen Strümpfen können auch selbst hergestellt werden. Dabei lohnt es sich, die Babysocken Größentabelle zu studieren. Solche Tabellen gibt es kostenlos im Internet auf zahlreichen Blogs zu finden. Ergänzt ist die Babysocken Größentabelle oft sogar durch eine komplette Anleitung.